Hero overlay

Blog

Stoffwechsel - 5 Mythen widerlegt!

24.08.2019 von Fit Industry

Stoffwechsel - 5 Mythen widerlegt!

Was stimmt wirklich und was ist kompletter Blödsinn?

Die meisten Menschen denken, dass sie ihren Stoffwechsel innerhalb kürzester Zeit ruinieren können. Sie glauben, dass alle Fitness-Rückschläge und gescheiterten Abnehmversuche nicht passiert wären, wenn ihr Stoffwechsel nicht so ineffektiv und lahm arbeiten würde. Schließlich hängt der Erfolg beim Abnehmen doch nur von einem guten Stoffwechsel ab – oder?

1) ''Ich kann nicht abnehmen, mein Stoffwechsel arbeitet zu langsam''

Ganz offen und ehrlich gesagt, sind die meisten Menschen, die behaupten, sie könnten aufgrund ihres langsamen Stoffwechsels nicht abnehmen, faul und ignorant. Sie wurden von den Medien einer Art Gehirnwäsche unterzogen und denken nun, dass alle Rückschläge und Misserfolge auf einen schlechten Stoffwechsel zurückzuführen sind und dass es gar nicht ihre Schuld sei wenn sie es nicht schaffen abzunehmen. Die Wahrheit: Es ist ihre Schuld! Ausgenommen sind hier Menschen, die unter einer nachgewiesenen Stoffwechselerkrankungt leiden – und das sind nachgewiesenermaßen lediglich 2% der gesamten Weltbevölkerung. Diejenigen, die ihren Stoffwechsel für alles verantwortlich machen, sind meist auch diejenigen, die sich nicht einmal die Mühe machen, auf ihre Kalorien zu achten oder ihre Ernährung zu überwachen. Es sind diejenigen, die behaupten, dass sie nach dem Studium oder der Schule dick geworden sind, weil sie älter wurden und ihr Stoffwechsel einfach nicht mehr so gut wie früher ist. Sorry, aber du bist nicht dick weil dein Stoffwechsel langsamer geworden ist, du bist dick weil du dich nicht um deine Ernährung kümmerst und kaum Sport treibst! Zu direkt? Vielleicht, aber mit einer drastisch steigenden Zahl an Übergewichtigen ist jetzt nicht mehr der richtige Moment um dir den Hintern zu pudern - Fang endlich an un tu was! Gib dir Mühe deine Ernährung zu überwachen und geh trainieren.

2) ''Ich kann keine Muskeln aufbauen, mein Stoffwechsel arbeitet zu schnell!''

Auch ein weit verbreiteter Mythos den wir aber nur bedingt akzeptieren können – die Genetik spielt schon eine Rolle und einige Menschen haben einen schnelleren Stoffwechsel als andere. Aber in der Regel ist der eigentliche Grund für Misserfolge beim Muskelaufbau nicht der zu schnelle Stoffwechsel, sondern die Tatsache, dass die Menschen nicht genug Kalorien aufnehmen. Es werden schlicht und einfach keine Kalorien gezählt. Die meisten schlanken Menschen haben relativ selten Hunger und hören auf zu essen, wenn sie satt sind. Wenn du jedoch versuchst Gewicht und Muskelmasse aufzubauen, dann sind die Mengen die dich „satt' machen einfach nicht genug. Wie wäre es denn dann mal wenn du auf deine Kalorienzufuhr achtest? Beginne damit, 500 Kalorien mehr zu dir zu nehmen, als dein Körper am Tag verbraucht. Anschließend kannst du diese Menge entsprechend skalieren, je nachdem ob du zunimmst oder nicht. Ein weiteres Problem ist, dass nach Gelegenheit gegessen wird, sprich einige Male pro Woche werden riesige Mengen verschlungen, während an den anderen Tagen wieder nur unzureichende Portionen auf den Tisch kommen. Wenn du Muskeln aufbauen möchtest, dann musst du dich auch konstant dementsprechend ernähren. Einige dünne Menschen haben wirklich einen schnellen Stoffwechsel – aber das ist nicht der Grund dafür, warum sie nicht zunehmen können. Stattdessen fehlt den meisten der Appetit, sie haben keine Ahnung davon, was „viel essen“ wirklich bedeutet, oder sie machen sich nicht einmal die Mühe, ihre Kalorienbilanz nachzuverfolgen.

3) ''Muskelaufbau lässt den Stoffwechsel ins Unermessliche steigen!''

Muskelgewebe ist zwar metabolisch aktiver als Fettzellen, doch die zusätzlichen Kalorien, die benötigt werden um die Muskelmasse zu erhalten, sind nicht der Rede wert. Aus welchem Grund auch immer, manche Menschen lieben es zu sagen, dass bereits ein halbes Kilogramm zusätzliche Muskelmasse den Kalorienverbrauch um 10 – 15 kcal steigert, wobei einige sogar bis zu 50 kcal pro 0,5 kg Muskeln gehen. Nehmen wir doch mal an, du hast in letzter Zeit 10 kg Muskelmasse zugelegt. Das würde bedeuten, dass dein Stoffwechsel nun theoretisch bis zu 1.000 kcal mehr pro Tag verbrennen kann als zuvor. Das klingt fantastisch, oder? Nun die Wahrheit sieht aber leider anders aus. Denn wissenschaftlich wurde lediglich ein gesteigerter Kalorienverbrauch von 5 kcal pro 0,5 kg Muskelmasse festgestellt. Das ist zwar besser als nichts, jedoch zeigt es auch, dass alleine der Aufbau von Muskelmasse nicht unbedingt der cleverste Weg ist um den Körperfettanteil zu reduzieren. Bau' also Muskelmasse auf um stark und muskulös auszusehen, nicht um den Stoffwechsel anzuregen und Fett abzubauen!

4) ''Fasten verlangsamt den Stoffwechsel massiv!''

Solange du keine verrückten Sachen wie eine durchgängige, einwöchige Fasten-Diäte machst wird Fasten allein nicht dazu führen, dass dein Metabolismus langsamer arbeitet. Wenn du zum Beispiel im Rahmen von intermittierendem Fasten jeden Tag das Frühstück ausfallen lässt und erst ab 15:00 anfängst etwas zu essen, ist das überhaupt kein Problem. Immer mit der Ruhe. Es gibt sogar Studien, die beweisen, dass man bis zu 72 Stunden auf Nahrung verzichten kann, ohne dass der Stoffwechsel davon negativ beeinträchtigt wird.

5) ''6 Mahlzeiten am Tag treiben den Stoffwechsel optimal an!''

Die Theorie hinter diesem weitverbreitetem Unsinn ist, dass der Metabolismus durch den Verzehr von 6 Mahlzeiten am Tag niemals zur Ruhe kommt, da er schließlich fortwährend mit neuem Treibstoff versorgt wird, und man auf diese Weise mehr Fett verbrennen kann. Aus Sicht der Körperzusammensetzung eines Menschen macht es aber absolut keinen Unterschied, ob man nun 6 kleine oder 1–3 große Mahlzeiten am Tag zu sich nimmt. Wenn es dir gefällt, kannst du sogar 12 Mini-Mahlzeiten zu dir nehmen, einen Unterschied für den Stoffwechsel macht auch das definitiv nicht. Das wichtigste beim Abnehmen ist es nach wie vor, die täglich aufgenommenen Kalorien im Auge zu behalten, die Anzahl der Mahlzeiten spielt dabei keine Rolle.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!