Hero overlay

Blog

Stimmt das? - Den Top 5 Ernährungsmythen auf den Grund gegangen!

31.07.2019 von Fit Industry

Stimmt das? - Den Top 5 Ernährungsmythen auf den Grund gegangen!


Ernährungsmythen gibt es wie Sand am Meer. Aber welche stimmen wirklich und welche kann man getrost vergessen? Wir haben die TOP 5 der größten Ernährungsmythen einmal für Dich unter die Lupe genommen.

1) Kohlenhydrate nach 18 Uhr machen dick!

Viele Menschen die gerne ein paar Pfunde weniger auf den Hüften hätten verzichten am Abend auf die Zufuhr von Kohlenhydraten. Achtung: Entscheidend ist nicht, wann gegessen wird! Entscheidend ist die gesamte Energie, die über den ganzen Tag verteilt aufgenommenen bzw. verbraucht wird. Wer tagsüber und abends zu viel isst, nimmt zu. Es ist also nicht unbedingt hilfreich, das Kohlenhydrate am Abend wegzulassen. Besser ist ein leichtes und ausgewogenes Abendessen. Wer abnehmen will, sollte darauf achten, dass die Energiezufuhr dem Energiebedarf entspricht. Iss also nur so viel, wie dein Körper an Energie am Tag verbraucht. Zudem kommt es darauf an , welche Kohlenhydrate du isst. Wenn du abnehmen willst oder dich gesund ernähren möchtest, solltest du komplexe Kohlenhydrate aus Gemüse, Kartoffeln und Vollkornprodukten essen. Die enthalten zusätzlich viele Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe und haben einen geringen Fettgehalt.

2) Alle Light-Produkte sind automatisch harmlos!

Light-Produkte enthalten weniger Energie, Fett und Zucker, richtig? Ja, aber weniger Zucker bedeutet nicht gleich weniger Kalorien. Hinter Light-Müsli von Hersteller X mit „30 % weniger Zucker“ steckt zwar in der Regel wirklich weniger Zucker, der Energiegehalt unterscheidet sich aber kaum vom normalen ''gezuckerten'' Müsli. Bei Getränken sieht das hingegen anders aus. Hier heißt weniger Zucker oft auch auch weniger Kalorien, doch der süße Geschmack wird stattdessen durch Süßstoffe erzeugt. Süßstoffe können Nebenwirkungen haben und sind besonders für Kinder nicht zu empfehlen. Getränke mit Süßstoffen schmecken trotzdem süß und gewöhnen uns an den süßen Geschmack. Außerdem wirken einige Süßstoff appetitanregend was in einer Diät nicht wirklich zielführend sein muss.

3) Trinke mindestens 2 Liter am Tag!

Trinken ist super wichtig, da wir unseren Wasserhaushalt jederzeit mit ausreichend Flüssigkeit versorgen müssen. Die Faustregel „zwei Liter am Tag“ kennt inzwischen wahrscheinlich jeder. Richtig ist, dass Erwachsene pro Tag etwa 2,5 Liter Flüssigkeit brauchen. Dazu zählt aber auch die Flüssigkeit aus der Nahrung. Die restlichen 1,5 Liter solltest du über Getränke aufnehmen. Doch der individuelle Flüssigkeitsbedarf ist abhängig von Alter und der Jahreszeit. Auch bei Sport, Hitze oder Krankheit braucht der Körper schnell mal deutlich mehr Flüssigkeit. Wenn du generell dazu neigst zu wenig zu trinken solltest du aber mindestens (!) einen Liter am Tag trinken.

Tipp: Stelle dir immer etwas zu trinken in die Nähe – am besten Wasser oder grünen Tee!

4) Obst? - brauche ich nicht, ich nehme Vitamintabletten!

Vitamine sind essentiell für viele Funktionen unseres Körpers. Wir können Sie nicht selbst herstellen und müssen sie mit der Nahrung aufnehmen.  Wer sich schlapp oder krank fühlt, greift gerne mal zu ein paar Vitamin-Pillen. Die sollen das Problem dann lösen. Das Problem an Vitaminpräparaten ist, dass die Vitamine isoliert sind. Einen Apfel essen oder eine Tablette zu nehmen kann man somit absolut nicht vergleichen. In den meisten Fällen ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, zu denen auch Vitaminpräparate zählen absolut überflüssig.

Tipp für eine ausreichende natürliche Vitaminzufuhr:  5 Hände voll Obst und Gemüse am Tag!

5) Cola, Fanta oder Sprite? - Nein, danke...ich trinke Saft, das ist gesünder!

Cola, Fanta etc. sind ungesunde Zuckerbomben, das ist klar. Morgens ein Orangensaft zum Frühstück hingegen gilt als gesunder Start in den Tag. Aber ist das wirklich so gesund?  Fruchtsaft wird aus Obst gewonnen und enthält daher Vitamine und Mineralstoffe. Aber auch Saft enthält jede Menge Kalorien. In einem Liter Saft können genauso viele Kalorien stecken wie in einem Liter Cola. Im Schnitt zwischen 350 und 550 Kilokalorien. Das knifflige: Saft ist nicht gleich Saft! Beim Kauf solltest du darauf achten, echten Fruchtsaft zu kaufen. Dem sogenannten Fruchtnektar kann Zucker zugesetzt worden sein. Egal ob Cola oder Saft, gegen den Durst solltest du am besten Wasser trinken.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!