Hero overlay

Blog

Stevia - gesunder Zuckerersatz oder Mogelpackung?

15.08.2019 von Fit Industry

Stevia - gesund oder nicht?

Was steckt hinter dem beliebten Zuckerersatz?

Du willst abnehmen oder Muskeln aufbauen? Dann ist der Verzicht auf Zucker in jedem Fall schon mal ein guter Anfang. Hört sich einfach an, ist aber in der Realität für viele Menschen nicht lange umsetzbar. Es sei denn es gäbe eine sinnvolle Alternative - wie wäre es z.B. mit Stevia?

Was genau ist eigentlich Stevia?

Stevia ist eine natürliche und sehr kalorienarme Substanz die heutzutage in vielen Lebensmitteln vor kommt. Es hat zwar nicht genau den selben Geschmack wie Zucker, ist dank seines extrem süßen Aromas jedoch eine hervorragende Alternative um sich weiterhin gesund und ausgewogen zu ernähren. Zudem wird Stevia nachgesagt, dass es einige Vorteile für die Gesundheit mit sich bringt.

Was sind die Inhaltsstoffe?

Bei Stevia Rebaudiana Bertoni (kurz Stevia) handelt es sich um eine Pflanze die ursprünglich aus den südamerikanischen Regionen Paraguay und Brasilien stammt. Es gibt insgesamt über 110 verschiedene Arten der Stevia Pflanze, jedoch besitzen davon lediglich 18 auch den bekannten süßlichen Geschmack. Die von Natur aus süßen Stevia-Pflanzen werden zu einem Pulver oder einer flüssigen Essenz weiterverarbeitet, in deren Form man sie dann als Süßungsmittel nutzen kann. Stevia gilt als natürliche, sichere Alternative zu künstlichen Süßstoffen, dem in kürzlich durchgeführten Studien eine gesundheitsförderliche Eigenschaften zugeschrieben wurden.

Wie „wirkt“ Stevia?

Die aktive Substanz, die Stevia sein süßes Aroma verleiht, nennt sich Steviosid. Sie macht es möglich, dass Stevia eine extrem hohe Süßkraft und dabei gleichzeitig nur sehr wenig Kalorien hat. In Deutschland ist es schon seit vielen Jahren als Süßungsmittel anerkannt und wird heutzutage in zahlreichen Lebensmittel angefangen bei Kaffee, über Backwaren bis hin zu Schokolade und Proteinpulver genutzt.

Gibt es Nebenwirkungen?

Es gibt zahlreiche Untersuchungen im Hinblick auf den Toxingehalt und die Sicherheit von Stevia, die allesamt belegen, dass die Pflanze bedenkenlos als Süßungsmittel genutzt werden kann. Auch für Diabetiker gibt es hier keine Probleme. Zudem gibt es keine Hinweise darauf, dass Stevia zu allergischen Reaktionen führen kann. Dennoch sollte man darauf achten, es mit der Dosierung nicht zu übertreiben, da große Einnahmemengen und deren Wirkung auf den menschlichen Organismus bisher noch nicht hinlänglich untersucht wurden. Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit Medikamenten sind ebenfalls nicht bekannt, sodass Stevia für jeden Menschen eine hervorragende Alternative zu klassischen Süßstoffen darstellt.

In welchen Formen ist Stevia erhältlich?

Es gibt Stevia sowohl als ganze Pflanze als auch als getrocknete Blätter oder Extrakt zu kaufen. Den Extrakt gibt es als Pulver und in flüssiger Form, wobei viele Pulverformen oft noch Dextrose enthalten um den Herstellungsprozess günstiger zu gestalten. Diese Produkte bestehen also nicht aus reinem Stevia und haben deshalb auch kleinere Mengen an Kohlenhydraten und Kalorien. Sie verhalten sich sowohl in Geschmack als auch im Aussehen ein bisschen mehr wie normaler Haushaltszucker. In Südamerika war es bis vor einigen Jahren noch üblich, dass die Steviablätter in den Tee gegeben oder geduldig gekaut wurden, um den süßen Geschmack zu entfalten. Mittlerweile können die Menschen dort wie auch bei uns in Europa einfach eine Packung oder Flasche öffnen und das Stevia in der gewünschten Menge zu den Speisen oder Getränken hinzugeben.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!