Hero overlay

Blog

Rauchen & Sport - Wie wirkt sich der blaue Dunst auf mein Training aus?

06.05.2019 von Fit Industry

Rauchen & Sport - Wie wirkt sich der blaue Dunst auf mein Training aus?

Sind Zigaretten in Kombination mit Sport schädlicher?

Rauchen und Sport widersprechen sich aus vielerlei Gründen. Nicht umsonst sieht man kaum einen Leistungssportler mit Zigarette in der Hand. Trotzdem ist das Rauchen nach dem Sport immer noch weit verbreitet. Der Trugschluss: Mit dem Sport hat man schon ausreichend viel für seine Gesundheit getan, so dass die Zigarette danach keine Rolle mehr spielt.

Die meisten Sportler, die noch qualmen, waren schon Raucher bevor sie mit regelmäßigem Training angefangen haben. Sportler rauchen statistisch gesehen deutlich seltener als körperlich inaktive Personen. So zeigt eine amerikanische Studie an Mannschaftssportlern unter 21 Jahren eine um die Hälfte geringere Raucherquote im Vergleich zu Nicht-Sportlern. Wobei auch ein gewisser Prozentsatz berücksichtigt werden muss, die heimlich raucht. Des Weiteren wirkt regelmäßiges Sporttreiben bei Jugendlichen sogar vorbeugend gegen das Rauchen. Wer als Heranwachsender sportlich aktiv ist, greift auch im Erwachsenenalter deutlich seltener zur Zigarette. Das gilt vor allem für Mannschaftssportarten. Die Gründe für den Verzicht sind unter anderem ein ausgeprägteres Verantwortungsbewusstsein, gesteigertes Selbstvertrauen, sowie das Wissen um die Leistungsminderung und Gesundheitsgefahr durch Tabakkonsum im Sport. Als Raucherin oder Raucher bist du definitiv weniger fit. Die Raucherquote ist also hauptsächlich unter Sportmuffeln sehr hoch. Daher finden Nichtraucher und aufhörwillige Raucher und Raucherinnen unter Sportlern auch viele Gleichgesinnte.

Wie beeinflusst Rauchen deine Fitness?

Im Grunde ganz einfach: Rauchen verschlechtert, Sport verbessert die Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Jedoch kann auch regelmäßiges Training die negativen Folgen des Rauchens nicht kompensieren: Deine Gesundheit und Deine Leistungsfähigkeit werden kontinuierlich schlechter. Während Nichtraucher durch Ausdauertraining nämlich eine Verbesserung ihrer Lungenfunktion erreichen und somit von dem Trainingseffekt profitieren, findet diese Anpassung an das Training bei Rauchern nicht im selben Maße statt. Das liegt daran, dass Rauchen der Lungenfunktion mehr schadet als Sport sie verbessern kann. Der inhalierte Rauch enthält Kohlenstoffmonoxid. Dieser Stoff ist giftig und bindet an den roten Blutfarbstoff, der normalerweise für den Sauerstofftransport zuständig ist. Wird dieser von Kohlenmonoxid blockiert, sinkt die Transportleistung für Sauerstoff und die Versorgung der Organe verschlechtert sich. Sportlich gesehen bedeutet das eine schlechtere Ausdauerleistung. Deinen Organen und Zellen bleibt nämlich quasi schneller die „Luft weg“. Weiterhin beeinflusst der Hauptsuchtstoff der Zigarette, das Nikotin, die Herzfunktionen. Durch den schlechteren Transport von Sauerstoff und durch die Schädigung der Blutgefäße, muss das Herz öfter schlagen, um die gleiche Leistung zu erbringen. Sowohl Aktiv- als auch Passivraucher zeigen daher einen erhöhten Blutdruck und Puls. Sportler dagegen sind bekannt für ihren niedrigen Sportlerpuls.

Dass das Rauchen einen Effekt auf deine Ausdauerleistung hat, da Du dir die über 5000 gesundheitsschädlichen Stoffe direkt durch die Lunge ziehst, leuchtet eigentlich ein.

Aber wusstest Du das Raucher und Raucherinnen auch beim Krafttraining schlechter abschneiden?

Die Zigarette und ihre Bestandteile haben auch einen Effekt auf die Muskeln. So wird der Muskelabbau gefördert, während der Muskelaufbau gehemmt wird. Aufhören lohnt sich somit auch um beim Krafttraining bessere Erfolge zu erzielen. Ein Rauchstopp bringt sowohl für Deine Ausdauer als auch für Deine Kraft nur (!) Vorteile.

Werde zum Vorbild!

Gute Sportler sind ein Symbol für einen gesunden Lebensstil und oftmals ein Vorbild für andere. Viele Sportler rauchen heimlich, was die Sache nicht besser macht. Sportler, die nach dem Training zur Zigarette greifen, könnten dabei gerade Jugendliche zum Tabakkonsum animieren. Mache Dich dieser Rolle bewusst und erreiche aus sportlicher und moralischer Sicht ein neues Level!

Fazit

Es gibt Dinge, die einfach nicht zusammen passen. Rauchen und Sport gehören definitiv dazu. Sportler sind definitiv nicht die gesünderen Raucher. Wer raucht ist nicht so fit, wie er als Nichtraucher wäre. Hör auf deine sportlichen Erfolge und auch deine Gesundheit mit dem Griff zur Zigarette zu sabotieren und erlebe wieder Fortschritte im Training. Du wirst überrascht sein, wie deine neue Ausdauer und Leistungsfähigkeit Dich zu neuen Höchstleistungen bringen werden.

Aufhören lohnt sich!

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!