Hero overlay

Blog

Osteoporose und Sport? - wie gehe ich vor?

29.07.2019 von Fit Industry

Osteoporose und Sport? - wie gehe ich vor?

Training trotz Osteoporose - aber wie?

Was genau ist eigentlich Osteoporose?

Osteoporose ist eine Erkrankung, bei der die Knochen immer brüchiger und schwächer werden, sodass es eher zu einem Knochenbruch kommen kann. Das persönliche Risiko hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einige davon können beeinflusst werden (Bewegung, Ernährung, Lebensgewohnheiten, Medikamente etc.), andere wiederum nicht (familiäre Vorbelastung, Alter beim Eintreten der Menopause etc.).

Wie kann mit Training helfen?

Regelmässige Bewegung fördert den Knochenstoffwechsel und stärkt die Knochen. Daneben hilft ein gezielter Muskelaufbau, die Koordination und die Kraft der Muskeln zu verbessern und das Gleichgewicht zu erhalten. Schwache Muskeln sowie ein schlechter Gleichgewichtssinn führen eher zu Stürzen und Knochenbrüchen. Der Knochenstoffwechsel wird am
stärksten stimuliert, wenn Übungen unter Einfluss der Schwerkraft durchgeführt werden, d.h. in aufrechter Körperhaltung und mit relativ viel Belastung (Körpergewicht, Zusatzgewicht). Allgemein gilt, lieber regelmässig zu trainieren als selten und sehr
intensiv. Es sollten mindestens zweimal wöchentlich Gleichgewichtsübungen und ein Krafttraining durchgeführt werden.

Grundsätzlich gilt: Es ist nie zu spät anzufangen!

Wie koordiniere ich mein Training?

Im Idealfall sollte (unter Berücksichtigung der persönlichen Möglichkeiten) ein individuelles Programm zusammengestellt werden. Wende dich hierfür an einen guten Physiotherapeuten, an ein Fitnessstudio oder entsprechend medizinisch geschultes
Personal. Bereits ein Training zweimal pro Woche ist sehr erfolgsversprechend und steigert die körperliche Leistungsfähigkeit. Neben den Krafttrainingseinheiten gehört auch das Ausdauertraining zu den erfolgsversprechenden Präventivmaßnahmen. Hierfür solltest du dich drei bis fünfmal pro Woche während mindestens 30 Minuten bewegen.

Merke: Regelmässige Bewegung fördert den Knochenstoffwechsel und stärkt die Knochen!

Inwieweit spielt die Ernährung eine Rolle?

Die Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil der erfolgreichen Vorbeugung und Therapie der Osteoporose. Gerade Calcium und Vitamin D leisten einen wertvollen Beitrag zur Aufrechterhaltung gesunder Knochen.

Warum Calcium?

Calcium benötigen wir u.a. für den Aufbau bzw. die Festigkeit von Knochen und Zähnen.Hauptlieferant von
Calcium sind tierische und pfl anzliche Lebensmittel: z.B. Milch und Milchprodukte sowie calciumreiche
Mineralwasser und Soja.

Warum Vitamin D?

Vitamin D stimuliert die Calciumaufnahme aus dem Darm und reguliert den Calcium- und Phosphathaushalt. Es sorgt somit u.a. für den Ein- und Ausbau von Calcium in und aus dem Knochen. Es ist allerdings sehr schwierig, den Bedarf an Vitamin D alleine durch Lebensmittel abzudecken. In fetthaltigen tierischen Lebensmitteln wie Aal, Hering, Lachs, Thunfisch oder Eiern und Milchprodukten jedoch auch in pflanzlichen Produkten wie in Pilzen kommt Vitamin D vor. In tierischen Produkten findet sich jedoch deutlich mehr Vitamin D als in pflanzlichen.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!