Hero overlay

Blog

''muscle-mind-connection'' - was hat es damit auf sich?

29.09.2019 von Fit Industry

''muscle-mind-connection'' - was hat es damit auf sich?

oft unterschätzt, aber super wichtig: die ''muscle-mind-connection''!

Was bedeutet ''muscle-mind-connection''?

Hinter dem Begriff ''muscle-mind-connection'' (übersetzt aus dem engl.: Muskel-Geist-Verbindung) steckt eine nicht sichtbare Verbindung zwischen dem eigenen Körper, genauer der Muskulatur und dem Geist, die sich bewusst trainieren lässt, um stärker zu werden und den eigenen Körper besser zu ''spüren''.

Wie bringt mich die ''muscle-mind-connection'' weiter?

In der Regel achtet man als Kraftsportler auf zwei wesentliche Dinge die für den erfolgreichen Muskelaufbau entscheidend sind, nämlich sowohl ein entsprechend intensives Krafttraining als auch eine abgestimmte Ernährung. Damit baut man dann Muskeln auf und mehr Muskulatur bedeutet gleichzeitig mehr Kraft zu haben und somit stärker zu sein. Dazu gehört aber doch ein bisschen mehr, denn die Koordination der Muskelfasern untereinander, der Spannungsaufbau in der Muskulatur und die Bewegung selbst sind mentale Fähigkeit die dafür sorgt, das vorhandene Potential auch optimal zu nutzen. Das Gehirn sendet eine Anweisung über das zentrale Nervensystem an die Muskeln, die dann die Bewegung ausführen. Ohne das Bindeglied zwischen Körper und Geist, die sogenannte Muscle-Mind-Connection, ist es unmöglich, das volle Potential auszuschöpfen. Der mentale Faktor darf deswegen für erfolgreichen Muskel- und Kraftaufbau nicht unterschätzt werden!

zielgerichtete Muskelstimulation ist das A und O!

Muskeln wachsen durch Reize bzw. durch Stimulation. Dabei reicht es nicht, einfach nur viel Gewicht zu bewegen, es geht viel mehr darum, wirkungsvolle Reize zu setzen. Durch das richtige Anspannen und ''spüren'' der Muskeln stimulieren wir die Muskelfasern die für das Wachstum des Muskels zuständig sind.

Ein gutes Trainingsgefühl ist wichtiger als viel Gewicht!

Was viele noch immer nicht verstehen: weniger ist oft mehr! Um erfolgreich und effektiv zu trainieren braucht man nicht zwiengend viel Gewicht. Gerade hier, ist die “mind-muscle-connection” viel wichtiger. Wir arbeiten auf und mit der Zielmuskulatur. Man muss sie fühlen. Hast du dieses Gefühl nicht, dann stimulierst du diesen Muskel nicht effektiv genug.

Wie steigere ich das Muskelgefühl während meines Trainings?

Nimm am Anfang deines Trainings weniger Gewicht. Du startest mit einem Gewicht mit dem du zwischen 15-20 Wiederholungen locker packst. Du nimmst Stück für Stück Kontakt zu deiner Zielmuskulatur bis diese brennt und du spürst wie sie erschöpft. Führe die Übung langsam, sauber und koordiniert aus. Du hältst die Muskulatur dauerhaft unter Spannung. Versuche dich explizit auf den Muskel zu konzentrieren den du trainieren willst.

Merke:

Die Muscle-Mind-Connection ist das Bindeglied zwischen Körper und Geist, das es ermöglicht, das körpereigene, vorhandene Potential vollständig auszunutzen. Bei Anfängern ist die Muscle-Mind-Connection häufig noch nicht richtig ausgebildet, aber sie lässt sich durch regelmäßiges Training deutlich verstärken und verbessern.


Du hast noch Fragen zum Thema ''muscle-mind-connection''?

Du möchtest wissen wie du Sie im Training anwenden kannst?

Dann kontaktiere uns noch heute, wir helfen dir gerne weiter! :-)

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!