Hero overlay

Blog

Heißhunger? Fressattacken? - Wie du dem Hunger entkommst!

28.03.2019 von Fit Industry

Heißhunger? Fressattacken? - Wie du dem Hunger entkommst!

Heißhunger? Fressattacken? - Schluss damit!

So gut wie jeder hat es schon mal erlebt:

Du bist mitten in der Diät, es läuft... doch dann sitzt du abends nach einem anstrengenden Tag zuhause auf der Couch und der Magen knurrt und fordert wieder Nachschub.

Zudem begleitet dich ein ständiges Hungergefühl auch tagsüber und steht dem lang ersehnten Abnehmerfolg im Weg.

Doch wie kannst du dich von diesen fiesen Hungergefühlen lösen? - Hier 6 wertvolle Tipps:


1. Iss Obst!

Wer 30 Minuten vor Mittag- und Abendessen langsam ein Teil Obst isst, setzt sich direkt angesättigt und zufriedener an den Tisch. Das spart pro Mahlzeit mindestens 20 Prozent der Kalorien ohne das anschließende Sättigungsgefühl zu verkürzen.

2. Nüsse als Chips-Alternative!

Nüsse liefern dir die optimale Kombination aus Eiweiß, guten Fetten und Faserstoffen. Mit Magnesium und Vitamin B sind Nüsse außerdem die perfekte Nerven-Nahrung und ein idealer Snack für alle, die vor allem aufgrund von Stress ständig Hunger haben. 20 Gramm (10 Mandeln, 5 Walnusskerne oder 20 Erdnüsse) sind bereits ausreichend.

3. Trink mehr Wasser!

Schon leichter Durst kann Hungergefühle auslösen obwohl der Organismus eigentlich nur Flüssigkeit braucht. Pro Kilo Körpergewicht sind mindestens 30 ml pro Tag Pflicht.

4. Fett ist nicht grundsätzlich schlecht!

Gesund sind die ungesättigten Fette. Sie stecken vor allem in pflanzlichen Fetten, etwa Olivenöl und Fisch. Tierisches Fett liefert jedoch die ungesunden, die "gesättigten" Fette.

Vorsicht: Dick machen alle Fette! Darum solltest du zwar gesunden, pflanzlichen Fetten den Vorzug geben, es aber mit den Mengen nicht übertreiben.

5. Weg mit den Süßigkeiten!

Im Schrank lauern noch ein paar Tafeln Milch-Schokolade und die fettigen Chips sind auch noch da? - Dann nichts wie weg damit!

Verbanne alles aus deiner Wohnung was dich abends nach der Arbeit oder am Wochenende zu Schlemmerattacken verführen könnte. - Und hol dir stattdessen gesunde Alternativen ins Haus. Es hilft nichts, die Süßigkeiten in der hinterletzten Ecke zu verstecken - wenn du Appetit darauf hast, wirst du Sie sowieso wieder hervor kramen.

Deswegen: weg damit!

6. Gönn dir auch mal Ausnahmen!

Wenn du zu den beneidenswerten Menschen gehörst, die Süßigkeiten nicht mögen oder problemlos darauf verzichten können:

Herzlichen Glückwunsch!

Falls nicht sei dir empfohlen: Verzichte während der Diät nicht komplett auf die sogenannten ''Cheat-Days'' , wenn du immer wieder mit dem Appetit darauf zu kämpfen hast.

Ab und zu, das heißt ein Mal die Woche ist das Sündigen erlaubt.

Aber auch hier sollte nicht maßlos übertrieben werden. ;-)

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!