Hero overlay

Blog

FITINDUSTRY Faktencheck: 5 Sport-Mythen aufgedeckt!

09.01.2019 von Fit Industry

Faktencheck: 5 Sport-Mythen aufgedeckt!


Was ist dran an den gängigen Sport Mythen?

Wir haben das für dich überprüft!


1. Dehnen nach dem Sport hilft gegen Muskelkater.

Das stimmt so nicht.

Das Dehnen kann den Muskelkater sogar noch verstärken. Muskelkater entsteht durch eine (meist) durch Training hervorgerufene Überlastung des Muskels. Durch hohe oder ungewohnte Belastungen entstehen im Muskel kleine Risse. Die Entzündungen, die durch diese Risse entstehen, führen nach etwa 12 bis 24 Stunden zu Dehnungsschmerzen.

Die einzige Möglichkeit dem Muskelkater entgegen zu steuern ist Wärme (z.B. ein heißes Bad oder ein Saunabesuch), da die Durchblutung der Muskeln so gesteigert wird.

2. Durch Bauchmuskeltraining kann das Bauchfett gezielt weg trainiert werden.

Das ist nur bedingt richtig.

Leider ist es nicht möglich durch eine bestimmte Übung an einer bestimmten Stelle des Körpers Fett zu verbrennen. Auf Fettreserven greift der Körper erst zurück, wenn er weniger Kalorien mit der Nahrung erhält, als er täglich durch Bewegung und Aufrechterhaltung seiner lebensnotwendigen Körperfunktionen verbraucht. Auf welche Fettzellen der Körper aber dabei zurückgreift, ist genetisch festgelegt und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Man kann also leider nicht steuern, welche Fettzellen man "abbauen" möchte.

TIPP: ein hartes Training der größten Muskelpartien des Körpers (Beine) verbrennt mehr Fett als ein Bauchtraining!

3. Wenn du härter trainierst verbrennst du mehr Fett.

Stimmt nicht.

Eine Kombination aus harten und lockeren Kraft- und Cardioeinheiten (Ausdauer) bringt erfahrungsgemäß den optimalen Erfolg. Es ist nicht zwingend notwendig in jedem Training an seine Leistungsgrenzen zu gehen um Erfolge zu erzielen. Entscheident ist auch der Muskelanteil des Körpers. Warum? - Sind die Muskeln erst einmal aufgebaut, verbrauchen sie selbst im normalen Alltag mehr Energie als inaktives Fettgewebe. Aber es braucht natürlich regelmäßiges Training, um die Muskulatur aufzubauen und zu erhalten.

4. Trainingseinheiten unter 45 Minuten sind sinnlos.

Absoluter Blödsinn.

Auch ein lockeres Cardio-Training von 10 Minuten Länge kurbelt dein Herz-Kreislauf-System an und sorgt für Fettverbrennung und Muskelaufbau. Wichtig ist sich aufzuraffen und Sport zu treiben, auch kurze Trainingseinheiten bringen, sofern Sie richtig getaktet sind, gute Erfolge!

Tipp: schaue dir unseren BLOG-Beitrag zum Thema Trainingsdauer an!

5. Training im höheren Alter bringt nichts mehr.

Absolute Ausrede.

Ohne Übung lässt die Kraft älterer Menschen ganz erheblich nach. Eine Kiste Wasser tragen, Treppensteigen, einen Sturz vermeiden, all das wird dann schwierig.

Wer Sport treibt bleibt fit und mobil, sofern man es richtig macht. Außerdem werden Muskeln, Gelenke und andere Körperpartien gestärkt, die im Alter sonst schnell Probleme verursachen. Muskelaufbau ist selbst bei 90-jährigen noch möglich, natürlich müssen die Übungen dem Alter entsprechend angepasst werden (Gewicht, Ausführung etc.)

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!