Hero overlay

Blog

Einschlafen trotz Hitze? - so geht's!

26.07.2019 von Fit Industry

Einschlafen trotz Hitze? - so geht's!

5 Tipps wie du es schaffst trotzt der fiesen Hitze einzuschlafen!


Du hast absolut die Schnauze voll von der fiesen Hitze und hast Schwierigkeiten abends einzuschlafen? Vielleicht können diese 5 Tipps Abhilfe schaffen:


1) Fenster und Jalousien bei Tag zu!

Kein neuer Tipp, aber definitiv zu effektiv, um ihn zu verschweigen. Rollläden oder Vorhänge schließen und die Fenster zumachen, damit tagsüber keine warme Luft in die Wohnung dringt. Morgens und abends lüften, wenn es ein bisschen kühler wird – klar, das hilft nur so mittelmäßig, wenn es über Nacht sehr warm bleibt. Dennoch wird die Wohnung meist bei einer angenehmeren Temperatur bleiben als wenn den ganzen Tag die Sonne reinknallt.

2) Hänge feuchte Tücher ins Fenster!

Falls es abends oder morgens zumindest ein wenig abkühlt, kann es laut Schlafforschern helfen, feuchte Tücher ins offene Fenster zu hängen. Dazu nimmt man ein Geschirrtuch oder ein Bettlaken. Das Tuch bzw. Laken sollte dabei aus Baumwolle sein. Weil die Verdunstung der Umgebung Wärme entzieht und es gleichzeitig ein angenehmeres Raumklima geben könnte.Wenn du willst, kannst du auch das Bettlaken vor dem Schlafengehen anfeuchten, das hat denselben Effekt. Baumwollbettwäsche und Schlafkleidung aus Baumwolle sind nebenbei bemerkt besser bei Hitze als synthetische Fasern. Natürliche Fasern saugen Schweiß stärker auf und sind luftdurchlässiger.

3) Trinke lauwarme Getränke und dusche lauwarm statt eiskalt!

Viel zu trinken ist bekanntlich bei Hitze immer wichtig. Warme beziehungsweise lauwarme Getränke sind im Sommer besonders empfehlenswert und einem Kaltgetränk vorzuziehen. Denn kalte Getränke regen den Körper an, sich aufzuheizen. Im Sinne des guten Schlafs sollte man zudem auf Alkohol verzichten. Die Lauwarm-Regel trifft ebenfalls fürs Essen zu und laut Studien auch fürs Duschen. Wer lauwarmes Wasser über den Körper laufen lässt, öffnet die Poren und Blutgefäße und der Körper kann überflüssige Wärme besser abgeben. Kaltes Duschen hingegen regt die Durchblutung an und sorgt dafür, dass du nur noch mehr Wärme produzierst.

4) Bettlaken einfrieren!

Kein Witz! - Bettdecke ein wenig anfeuchten, in die Gefriertruhe legen und vorm Schlafen gehen wieder raus holen. Das hält zwar nicht ewig an, kühlt aber zumindest zum Einschlafen gut ab. Oft wird einem empfohlen, eine Wärmflasche ins Gefrierfach zu legen und diese mit ins Bett zu nehmen. Das kann helfen, jedoch sollte man die gefrorene Flasche nur an unempfindlichen Körperstellen lagern, beispielsweise an den Füßen.

5) Schlafe nicht komplett nackt!

Auch im Sommer kühlt dein Körper im Schlaf aus. Die meisten Experten raten daher, lieber in leichter Schlafkleidung zu schlafen als komplett nackt. Wer nackt schlafen will, sollte sich mindestens mit einem Laken abdecken. Vor allem, wenn das Fenster nachts offen steht. Denn sonst steigt die Gefahr, sich bei abkühlendem Schweiß Verspannungen von der Zugluft zu holen oder sich eine Sommererkältung einzufangen.Mit einem  Ventilator zu schlafen ist übrigens kein Problem, solange man darauf achtet, dass man nicht direkt im Windkanal liegt.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!