Hero overlay

Blog

Coronavirus: 15 häufig gestellte Fragen und Antworten!

17.03.2020 von Fit Industry

Coronavirus: 15 häufig gestellte Fragen und Antworten!

Was du über den Covid-19 Coronavirus und den Umgang damit wissen solltest...

Auch in Deutschland steigt die Zahl der Corona-Infektionen weiter an. Wir haben die Antworten auf 15 aus unserer Sicht wichtige Fragen zur Ausbreitung des Virus zusammengestellt und geben dir einen Überblick, wie du dich gegen den Coronavirus bestmöglich schützen kannst.

1. Was genau sind eigentlich Corona-Viren?

Coronaviren sind relativ große runde Viren, welche eine Hülle besitzen. Die Viren erscheinen unter dem Elektronenmikroskop kronenartig (daher der lat. Name ''Corona''). Es gibt hunderte Arten von Coronaviren. Diese können bei Säugetieren, Vögeln und Fischen sehr unterschiedliche Krankheiten verursachen. Wenn sie sich vermehren, kann sich auch ihr Erbgut verändern.

2. Welche Symptome treten auf?

Die Symptome sind ähnlich wie bei einer Erkältung, also etwa ein Kratzen im Hals, trockener Husten und eine erhöhte Temperatur (Fieber). Zudem klagen Infizierte über allgemeines Unwohlsein, Müdigkeit bzw. Abgeschlagenheit und Gliederschmerzen. Zum Teil treten auch Durchfälle auf. Der klassische Schnupfen wird hingegen vergleichsweise eher selten beobachtet. Bei schweren Verläufen oder Risikopatienten mit chronischen Vorerkrankungen im höheren Altersdurchschnitt kann Atemnot auftreten.

3. Wie verbreitet sich das Virus?

Das Coronavirus verbreitet sich wie viele andere Virenarten durch Schmier- und Tröpcheninfektion. Die Ansteckung erfolgt, wenn du kontaminierte Personen oder Oberflächen mit der Hand berührst und du mit dieser Hand dann etwa an die Nase, den Mund oder in die Augen fasst und die Viren auf diese Weise dort an Schleimhäuten deponierst (Schmierinfektion). Zudem erfolgt eine Ansteckung auch über (vor allem beim Niesen und Husten) ausgestoßene, erregerbelastete Minitröpfchen. (Tröpfcheninfektion)

4. Wie schütze ich mich optimal vor einer Infektion?

Durch regelmäßiges gründliches (20-30 Sekunden!) Händewaschen mit Seife können die Viren bereits effektiv abgetötet werden. Zudem solltest du möglichst mindestens 1-1,5 m Abstand von Infizierten oder möglicherweise Infizierten Personen halten. Vermeide zudem das Berühren von Mund, Nase und Augen mit den Händen! Zudem solltest du gerade in Zeiten der Corona-Pandemie darauf achten, dich gesund zu ernähren und deine Mikronährstoffe zu decken. Hierzu eignet sich z.B. der regelmäßige Konsum von Obst ideal!

Hier erfährst du warum Obst so wichtig ist!

5. Schützen OP-Masken grundsätzlich vor einer Übertragung?

OP-Masken senken durch ihre Filtereigenschaften in Gegenwart von Infizierten das Übertragungsrisiko für die tragende Person, wenn sie richtig getragen werden. Die Masken senken durch ihre Filtereigenschaften das Übertragungsrisiko für andere, wenn sie von Infizierten getragen werden. Dafür sind sie auch ursprünglich konzipiert. Sie sollen nämlich eigentlich im Krankenhaus und speziell im OP Patienten vor Keimen des Pflegepersonals und der Ärzte schützen. Der Schutz durch diese Masken lässt aber nach, wenn sie zu lange getragen werden. Er kann sich dann sogar in ein Infektionsrisiko umkehren. Das gilt auch, wenn sie nicht vernünftig entsorgt werden und Menschen damit in Kontakt kommen.

6. Wie lang ist die Inkubationszeit beim Coronavirus?

Die Zeitspanne zwischen Übertragung des Erregers und Ausbruch der Krankheit kann bis zu 14 Tage betragen. In Ausnahmefällen kann das aber auch länger dauern.

Wichtig: Die Inkubationszeit sagt nichts darüber aus, wie lange Personen, die gar nicht spürbar oder erkennbar erkranken, aber infiziert sind, infektiös bleiben! Die Erfahrung mit anderen Krankheitserregern legt nahe, dass Betroffene das Virus sogar über längere Zeiträume weitergeben können.

7. Was ist der Unterschied zwischen Coronavirus und einer Grippe?

Die Symptome sind teilweise ähnlich, wobei ein starker Snchupfen für Corona-Erkrankungen aber untypisch ist. Inzwischen haben Forscher herausgefunden, dass die Sars-CoV-2 Erreger in den oberen Atemwegen in enorm großer Menge vorkommen, sogar mehr als Influenza-Viren bei der Grippe. Das liegt daran, dass die Sars-CoV-2-Erreger auch dort im Rachen heranreifen können.

8. Gibt es besondere Risikogruppen?

Den Großteil der Todesfälle durch den Coronavirus machen ältere Menschen und Personen mit chronischen Vorerkrankungen aus. Leider gibt es zu diesem Thema noch keine zuverlässigen Daten. Laut Angaben des führenden deutschen Virologen Prof. Dr. Christian Drosten sprechen die Daten insgesamt dafür, dass Kinder deutlich seltener ernsthaft erkranken wie Erwachsene und das Schwangere nicht besonders gefährdet sind.

9. Ich bin jung, und mir geht's gut. Warum sollte ich trotzdem vorsichtig sein?

Das ist aus unserer Sicht eine Frage der Solidarität mit den Schwächsten unserer Gesellschaft!

Wenn du selbst garnicht (oder nur milde) erkrankst, das Virus aber durch deine eigene Unachtsamkeit weiterverbreitest, kannst du letztlich Schuld an schweren Krankheitsverläufen anderer und sogar Todesfällen sein!

Halte dich also so gut es geht an die Hygienemaßnahmen!

10. Was tun bei Infektionsverdacht?

Zuallererst sollte man Vorkehrungen treffen, andere vor einer möglichen Infektion zu schützen. Achte bitte darauf, möglichst nicht den Hausarzt direkt aufzusuchen und dich dort mitten ins Wartezimmer zu setzen! Man sollte in der Hausarztpraxis anrufen und die Situation mit Arzt, der Ärztin oder dem Personal besprechen und sich hinsichtlich des weiteren Vorgehens beraten lassen. Manche Ärzte machen sogar Hausbesuche und können auch einen Abstrich vornehmen. Auch in der Rettungsstelle des nächsten Krankenhauses kann man anrufen, besonders, wenn man schwerere Symptome zeigt.

11. Gibt es schon einen Impfstoff?

Es wird aktuell mit Hochdruck an verschiedenen Möglichkeiten zur Erschaffung eines Impfstoffs gearbeitet. Selbst erste Tests an Menschen haben bereits begonnen. Einige Wissenschaftler gehen davon aus, eine Immunisierung könnte schon innerhalb der nächsten Monate bereitstehen. Die überwiegende Mehrzahl von Experten geht aber davon aus, dass eine für große Bevölkerungsgruppen zugängliche Impfung frühestens im Sommer 2021 verfügbar sein wird. Hier bleibt abzuwarten, welche Fortschritte gemacht werden können.

12. Muss ich Lebensmittel ''hamstern''?

Nein, überhastete Hamsterkäufe helfen nicht dir, sondern nur denen, die mit dem Verkauf Geld verdienen. Zudem schaden Sie denen, die dann vor den leeren Regalen stehen und nichts mehr bekommen. Auch hier solltest du dich zusammen reißen, Solidarität mit den Schwächsten unserer Gesellschaft zeigen und den Egoismus zügeln! Es ist durch die Bundesregierung offiziell ausgeschlossen worden, dass in absehbarer Zeit Lieferketten zusammenbrechen werden. Zudem werden Einzelhandelsgeschäfte im Lebensmittelbereich ebenso wie weitere ''systemrelevante'' Einrichtungen wie Tankstellen, Post, Banken etc. geöffnet bleiben.

Es ist natürlich (wie in jeder anderen Lebenssituation auch!) durchaus sinnvoll, für ein paar Tage (!) Lebensmittel zu bevorraten welche sich etwas länger halten oder unverderblich sind. Was du dir auf Vorrat hälst, hängt von deinen persönlichen Vorlieben, Unverträglichkeiten usw. ab. Wasser muss man aber nicht ''hamstern'', denn damit, dass die Infrastruktur komplett zusammenbricht und nicht einmal mehr die Wasserleitungen sauberes Wasser ins Haus bringen, ist nicht zu rechnen.

13. Ist das Coronavirus durch Bargeld oder beim Zahlen mit Karte übertragbar?

Ja, dass das Coronavirus durch Geldscheine oder Münzen weitergegeben wird, ist möglich. Auch beim Zahlen mit Karte am EC-Cash-Terminal ist es denkbar, Viren zu verteilen oder aufzunehmen. Achte hier besonders auf die Handhygiene!

14. Was sollte ich beachten, wenn mein Arbeitsplatz noch aktiv ist?

Von zahlreichen Menschen benutzte Gegenstände wie beispielsweise Türgriffe, Fenster und Schubladen, Wasserhähne, oder Knöpfe in Fahrstühlen sind potenzielle Erregerquellen. Hier sinkt das Risiko, wenn man sie mit Handschuhen oder wenn möglich per Ellbogen, Schulter etc. öffnet. Wenn der Kontakt mit der Hand unvermeidbar ist,solltest du direkt danach Hände waschen gehen!

15. Was kann ich Zuhause tun um mich zu schützen?

Generell solltest du in der aktuellen Situation möglichst Zuhause bleiben sofern ein Verlassen der Wohnung nicht unbedingt notwendig ist. Handtücher sollten zudem generell nicht gemeinsam verwendet werden. Bei gemeinsamen Mahlzeiten sollten Gläser und Besteck nicht gemeinsam benutzt werden. Da es sich kaum vermeiden lässt, etwa die Suppenkelle zu teilen, solltest du auch nach dem Essen die Hände waschen.

Du hast weitere Fragen zum Thema Coronavirus?

Melde dich gerne jederzeit bei uns!

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!