Hero overlay

Blog

Übung der Woche: Trizeps-Pushdowns (Kabelzug)

29.05.2019 von Fit Industry

Übung der Woche: Trizeps-Pushdowns (Kabelzug)


benötigtes Equipment:

Kabelzug

Schwierigkeitsgrad:

leicht/mittel

angesprochene Muskelgruppe:

Trizeps
Knorrenmuskel

unterstützende Muskulatur:

Langer radialer Handstrecker
Kurzer radialer Handstrecker
Ulnarer Handstrecker
Gemeinsamer Fingerstrecker
Kleinfingerstrecker


Ausführung:

Greife das Griffstück im Obergriff etwa hüftbreit und stelle dich möglichst nah im Stemmschritt oder mit schulterbreiter Beinstellung an den hohen Block des Kabelzugturms. Dein Oberkörper ist aufrecht und leicht nach vorne geneigt, dein Rücken ist gerade und deine Bauchmuskeln sind angespannt. Deine Ellenbogen sind eng am Oberkörper. Jetzt drückst du das Griffstück vertikal nach unten. Dabei atmest du aus. Deine Ellenbogen bleiben dabei permanent an gleicher Position, da sich nur deine Unterarme bewegen. Im Anschluss lässt du kontrolliert und langsam das Griffstück durch die Kraft des Zugseils wieder nach oben. Dabei atmest du ein.

Welches Griffstück ist das richtige?

Generell sieht man diese Übung im Fitnessstudio mit 3 unterschiedlichen Griffstücken:

1) mit der geraden Stange

2) mit dem Curlgriff

3) mit dem Seil

Am weitesten verbreitet ist natürlich die gerade Stange, die allerdings nicht auf die natürliche Bewegung der Handgelenke eingeht und daher weniger zu empfehlen ist. Der Curlgriff, auch Doppelpilz genannt, bietet die Möglichkeit die Hände leicht nach außen zu drehen, weshalb diese Grifftechnik definitiv gesünder und ergonomischer für die Handgelenke ist. Auch das Seil hat den Vorteil, dass die Handgelenke sich natürlich bewegen können. Außerdem können die Oberarme zurückgeführt und somit kann auch der lange Kopf des Trizeps stärker in diese Übung eingebunden werden.

Ist auch ein Untergriff möglich?

Das Trizepsdrücken am Kabelzug kann auch im Untergriff absolviert werden. Hier kann wesentlich weniger Gewicht bewegt werden. Der mediale Kopf des Trizeps wird bei dieser Variante verstärkt trainiert.

Welche Fehler können auftreten?

Häufig zu beobachten ist eine zu weite Entfernung des Körpers vom Kabelzugturm und damit ein schräg verlaufendes Zugseil. Hier wird der unterer Rücken stärker und der Trizeps schwächer beansprucht. Um ein maximales Trainingsergebnis mit dieser Übung für den Trizeps zu erreichen, solltest du so nah am Zugturm stehen, dass das Zugseil möglichst senkrecht verläuft.

Einer der klassischen Fehler bei den meisten Trizepsübungen ist das komplette Strecken der Arme und somit eine unnötig hohe Belastung für die Ellenbogengelenke. Achte daher stets darauf, dass deine Arme niemals komplett durchgestreckt sind.


Du bist dir noch unsicher was die korrekte Ausführung der Trizeps-Pushdowns am Kabelzug an geht?

Frag einfach einen unserer Trainer - wir helfen dir gerne weiter! :-)

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!