Hero overlay

Blog

Black-Roll: Was die Faszienrolle wirklich bringt!

25.10.2019 von Fit Industry

Black-Roll: Was die Faszienrolle wirklich bringt!

Was es mit der ''schwarzen Rolle'' wirklich auf sich hat!

Du hast dich schon immer gefragt was es eigentlich mit dieser schwarzen Rolle auf sich hat die in deinem Studio immer in der Ecke steht und warum sich gelegentlich Menschen darauf hin- und her rollen?

Nun, es handelt sich hierbei um die sogenannte Faszienrolle, auch ''black-roll'' genannt.

Übungen mit der Faszienrolle sollen Verspannungen lösen und das Bindegewebe straffen.

Aber wird dieser Trainingseffekt auch tatsächlich erzielt?

Was ist eine ''black-roll''?

Bei der Faszienrolle, auch ''black-roll'' genannt, handelt es sich um eine Rolle aus Hartschaum welche in orthopädischen Einrichtungen und Fitnesszentren im Training eingesetzt wird. Ziel der Nutzung ist es, unelastische und verklebte Faszien zu lockern, nach und nach elastischer zu machen und eine höhere Leistungsfähigkeit im Sport zu ermöglichen.

Was sind Faszien?

Faszien sind Bindegewebsschichten, welche einzelne Muskeln, Organe, Sehnen und auch Knochen wie eine Schutzschicht umgeben und gleichzeitig die Bestandteile des Körpers miteinander verbinden. Mit einem Querschnitt von nur wenigen Millimetern ist das Gewebe der Faszien zwar sehr dünn, kann aber einige Kilogramm des gesamten Körpergewichts ausmachen. Faszien können verkleben und erhöhen so die Spannung auf unsere Muskulatur, was sich in Unbeweglichkeit, Schmerzen und Verspannungen äußern kann. Die Ursachen für verklebte Faszien sind vielfältig, häufig führen jedoch zu hohe Belastungen, einseitige Bewegungen, mangelnde Regeneration, Stress, zu wenig Bewegung und/oder Verletzungen zu einer Verklebung.

Gibt es unterschiedliche ''black-rolls''?

''black-rolls'' gibt es in den verschiedensten Formen, Größen, Härtegraden und mit unterschiedlichen Oberflächen. Neben der klassischen Blackroll gibt es beispielsweise den ''BlackBall'', der praktisch wie ein Ball geformt ist. Der ''BlackBall'' eignet sich bestens dafür, die Faszien am Rücken zu behandeln. Mit dem Blackroll Massageball können bestimmte Körperregionen punktuell und gezielt angesteuert werden. So ist der Ball etwa optimal geeignet, um die Fußsohle zu behandeln. Die Standard-Blackroll gibt es darüber hinaus in einer kleineren Ausführung, dem Mini Foam Roller. Mit der Mini-Rolle lassen sich Waden, Füße, Arme oder Hände gut massieren. Auch in ihrem Härtgrad unterscheiden sich Blackrolls. Die meisten Modelle sind mittelhart was auch dem Standard entspricht. Bei der Marke Blackroll ist aber bereits die Standard-Rolle sehr hart. Trotzdem wird sie von vielen Einsteigern gewählt. Gerade für Anfänger ist es ratsam, eine weichere Rolle zu verwenden um das Gewebe langsam an die neue Belastung im Faszientraining zu gewöhnen.

Wie trainiere ich mit der ''black-roll''?

Die Anwendung der ''black-roll'' ist denkbar einfach. Man legt sich beispielsweise nach dem Sport mit der gewünschten Muskelpartie auf die Rolle und rollt über den Muskel. An verhärteten oder schmerzenden Stellen sollte man einige Sekunden anhalten und langsam und gezielt weiter rollen. Wie viel Druck von der Rolle auf die Muskulatur wirkt, lässt sich ganz einfach variieren. Durch das Abstützen der Arme oder des nicht aktiven Beins während den Übungen kann die Intensität gesenkt werden. Intensiver wird das Faszientraining hingegen, wenn beispielsweise das nicht aktive Bein über das aktive gelegt wird. Durch das zusätzliche Gewicht erhöht sich der Druck auf die Faszien.

Wie sinnvoll ist die Nutzung der ''black-roll''?

Das Training mit der ''black-roll'' soll Abhilfe schaffen und die Leistungsfähigkeit im Sport erhöhen. Durch die gezielte Druckausübung in den spezifischen Übungen mit der Faszienrolle wird die Durchblutung der Faszien angeregt und die Nährstoffversorgung verbessert. So kann der Körper das Bindegewebe mit der Zeit umbauen und es wird elastischer. Möglich ist das bei allen verspannten Körperpartien, vom Rücken bis zur Wade.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Bist Du bereit für den ersten Schritt in ein neues Leben? Sprich mit einem unserer Trainer!